Sankt Englmar: Touristen-Ansturm am Wochenende?

Wird Sankt Englmar dieses Wochenende von Tagestouristen überrannt? Vieles spricht dafür, denn Sankt Englmar ist das einzige Wintersportzentrum im Bayerischen Wald, das noch von Tagesausflüglern angefahren werden kann. Die Tourist-Info bittet jetzt darum, Ausflüge lieber unter der Woche zu unternehmen. 

Die umliegenden Landkreise Regen, Freyung-Grafenau, Passau und Deggendorf haben von der Sonderregelung Gebrauch gemacht, ab einem Inzidenzwert ab 200 touristische Tagesausflüge in den Landkreis zu verbieten. Der Landkreis Straubing-Bogen, in dem Sankt Englmar liegt, weist schon länger Inzidenzen deutlich unter 200 auf, sodass hier die Sonderregelung nicht angewendet werden kann. Das bedeutet, dass Touristen aus Regensburg, Passau, Landshut, Straubing etc. theoretisch in das Wintergebiet fahren können.

Um ungewollte Menschenansammlungen und Verkehrschaos zu vermeiden, bitten Gemeinde und Tourist-Info Sankt Englmar um Vernunft und Selbstdisziplin.

„Jeder, der seinem Erholungsbedürfnis auch an einem anderen Tag nachgehen kann, sollte das Bergdorf am Wochenende meiden“ heißt es aus der Touristinfo. Man betont, dass Gäste in Sankt Englmar immer gern gesehen sind – auch in Zeiten des Lockdowns, wenn nichts zu verdienen ist. Jedoch sollte man gerade vor dem Hintergrund der vergangenen Wochen nach Möglichkeit Menschenansammlungen meiden und zum eigenen Schutz daheimbleiben bzw. Tagesausflüge – wenn irgendwie möglich – an einem Wochentag und nicht am Wochenende durchführen.

„Nur wenn alle Rücksicht nehmen, sich solidarisch zeigen und im Moment etwas zurückstecken, kommen wir gut und schnell durch die Pandemie und können schon bald wieder unserem Freizeitvergnügen nachgehen“ – Anton Piermeier, Bürgermeister Sankt Englmar.

 

„Wintersport-Wastl“ soll helfen

Unterstützung in den sozialen Medien erhofft man sich vom „Wintersport-Wastl“, der freundlich und augenzwinkernd an die potenziellen Naherholer appelliert, geplante Ausflüge nach Möglichkeit zu verschieben.

Die Gemeinde hat sich dennoch für einen Ansturm von Tagesausflüglern gerüstet und stellt, wie auch einige Betreiber von Freizeiteinrichtungen, eine Reihe von Parkplätzen zur Verfügung. Sobald diese jedoch voll sind können Besucher auch abgewiesen werden. Die Ortsfeuerwehren und die Polizei unterstützen dabei die Gemeinde.

Informationen über das aktuelle Geschehen gibt es über die Homepage www.sankt-englmar.de, über das Schneetelefon 09965 197 50, die sozialen Medien sowie die Radiostationen.

 

 

Tourist-Info Sankt Englmar/MB