Saal an der Donau: Auto überschlägt sich – Fahrer alkoholisiert

Die Polizeiinspektion Kelheim berichtet von einem Unfall am Samstag (5.9.) auf der B16. Ein 59-Jähriger war mit seinem Fahrzeug in Richtung Regensburg unterwegs, als er zunächst von der Straße abkam und dann auf die Gegenfahrbahn steuerte. Dort kam ihm ein mit einer Familie besetztes Fahrzeug entgegen, dessen Fahrer glücklicherweise noch ausweihen konnte. Der Frontalzusammenstoß konnte so zwar verhindert werden, der 59-Jährige touchierte aber trotzdem das andere Fahrzeug, überschlug sich und landete im Straßengraben. Er selbst wurde nicht verletzt, dafür haben sich laut Polizei zwei Insassen des anderen Fahrzeugs Verletzungen zugezogen.

Es kam heraus, dass der Unfallverursacher alkoholisiert war. Gegen ihn wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

MF

 

Der Polizeibericht

Am 05.09.2020, gegen 11:50 Uhr, ereignete sich auf der B16, Höhe Arnhofen, ein Verkehrsunfall. Ein 59-Jähriger fuhr mit seinem VW auf der B16 in Fahrtrichtung Regensburg. Der Mann kam nach rechts ins Bankett ab und lenkte anschließend nach links auf die Gegenfahrbahn über, wobei er einen mit einer fünfköpfigen Familie besetzten entgegenkommenden Opel auf der Beifahrerseite touchierte. Der Opelfahrer konnte gerade noch ausweichen und so einen Frontalzusammenstoß verhindern. Der VW-Fahrer überschlug sich anschließend im Straßengraben, sein Pkw blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer des VWs war alkoholisiert.

Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Zwei Insassen des Opels wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, zudem entstand ca. 300,00 Euro Flurschaden.

Bei dem VW-Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

Gegen ihn wird nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol ermittelt.

Polizeibericht PI Kelheim