Rötz: Ortsdurchfahrt wird saniert – Behinderungen

Ab 02.05.2017 beginnen die Arbeiten für den 2. Bauabschnitt der Sanierung der Ortsdurchfahrt Rötz. Für die Bauarbeiten muss die Ortsdurchfahrt ab Einmündung der Hafnerstraße (Kreisstraße CHA 35) bis zur Brückenstraße abschnittsweise voll gesperrt werden.

Die Zufahrt bis zur Baustelle ist aus beiden Richtungen möglich. Der Baustellenbereich ist nur für den Anliegerverkehr frei, allerdings kann nicht gewährleistet werden, dass die Baustelle ständig befahrbar ist. Die Fertigstellung ist bis Dezember 2017 vorgesehen. Der Einbau der lärmmindernden Asphaltdeckschicht erfolgt allerdings erst im Frühjahr 2018.

Die Baumaßnahme wird in 4 Abschnitten umgesetzt, die in der nachfolgenden Reihenfolge abgewickelt werden. Beim Bauablauf wurden wichtige städtische Termine, vor allem die 1000-Jahr-Feier Anfang August 2017, berücksichtigt.

–    Abschnitt 1: Rathausstraße – Hafnerstraße
–    Abschnitt 2: Brückenstraße – Marktplatz
–    Abschnitt 3: Xaver-Winklmann-Straße – Brückenstraße
–    Abschnitt 4: Marktplatz – Rathausstraße

Sollten sich Änderungen im Bauablauf ergeben, werden wir hierüber informieren.

Die Umleitung des Verkehrs aus Richtung Neunburg vorm Wald erfolgt ab dem Eixendorfer See entlang der Uferstraße über die Kreisstraßen SAD 48 und CHA 33 zur Bundesstraße 22 bei Pillmersried. Die Umleitung über den Eixendorfer See gilt auch für Verkehrsteilnehmer aus Richtung Neukirchen-Balbini (Staatsstraße 2150) und Bernried (Staatsstraße 2151). Aus Richtung Cham (Bundesstraße 22) wird der Verkehr bei Hetzmannsdorf ausgeleitet und über die Kreisstraßen CHA 35/36 und den Bauhofer Weg zur Staatsstraße 2151 westlich Rötz geführt. Der Bauhofer Weg kann daher nur in einer Richtung befahren werden (Einbahnregelung in Richtung Neunburg).

Die vorhandenen Fahrbahnschäden in der Ortsdurchfahrt Rötz sind auf einen nicht ausreichenden Fahrbahnoberbau zurück zu führen und dringend sanierungsbedürftig. Mit einem so genannten Vollausbau werden Frostschutz- und Asphaltschichten erneuert. Auch die Seitenbereiche (Parkstreifen und Gehwege) werden im Zusammenhang mit der Baumaßnahme neu gestaltet. Die Gehwege werden in Natursteinpflasterbauweise ausgeführt.

Auftragnehmer für die Baumaßnahme mit einem Kostenvolumen von ca. 1,6 Mio. € ist die Firma Münnich aus Maxhütte-Haidhof. Die Kosten werden von der Stadt Rötz sowie dem StBA Regensburg getragen.

Wir bitten die Anlieger an den Umleitungsstrecken und im unmittelbaren Baustellenbereich um Verständnis für die nicht vermeidbaren Behinderungen. Alle Beteiligten sind bemüht, die Behinderungen so kurz wie möglich zu halten und die Arbeiten so zügig wie möglich abzuschließen.

Die Anlieger und die Öffentlichkeit wird in einer Informationsveranstaltung am 04.05.2017, 19.00 Uhr im Fürstenkasten informiert.

Pressemitteilung/MF