Roding: 24 Autos verkratzt – 1.000 Euro Belohnung für Hinweise

Die Rodinger Polizei berichtet von Vandalen, die am Wochenende in der Stadt einige Autos verkratzt, ein Zelt und eine Parkplatzschranke beschädigt. Insgesamt wurden 24 Autos von den Unbekannten beschädigt, der Schaden liegt laut Polizei im Bereich von rund 26.000 Euro. Die Rodinger Polizei sucht jetzt nach Hinweisen.

Der Polizeibericht:

An einem auf dem Volksfestplatz aufgestellten Partyzelt zerschnitten die Täter mehrere Zeltwände, Schaden ca. 5.000 Euro. Im gesamten Bereich wurden Abfallbehälter geleert, der Müll verstreut. Offensichtlich zogen die Randalierer dann über die Regenstraße, Adam-Dieß-Gasse, Am Esper, zum Brunnenplatz. In jeder der genannten Straßen wurden ein oder mehrere Pkw durch Kratzer beschädigt.

Auf der Hotelgästeparkplatz in der Gabelsberger Straße wurden 11 abgestellte Pkw von Hotelgästen an einer oder mehreren Seiten verkratzt bzw. die Scheibenwischer zerstört. Die Zufahrtsschranke wurde verbogen.

Die Vandalen wendeten sich dann zur Schulstraße, wo sie 8 vor dem dortigen Hotel geparkte Autos durch Kratzer beschädigten. Geschädigt sind auch hier meist auswärtige Veranstaltungsgäste.

 

Die Schadenssumme dürfte insgesamt gut 26.000 Euro betragen.

Die Polizeiinspektion Roding bittet dringend um Hinweise – die Tat hat sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 9. auf 10. September, vermutlich in der Zeit von 01.00 Uhr bis 06.00 Uhr zugetragen.

Belohnung für Hinweise ausgelobt

Zeugen, die Angaben jedweder Art machen können, werden um ihre Aussage gebeten. Der Bürgermeister der Stadt Roding verurteilt den Vandalismus aufs Schärfste. Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, wurden von seiten der Stadt Roding 1000 Euro Belohnung ausgelobt.

Die Polizei bittet eventuelle  weitere Geschädigte, die bislang noch keine Anzeige erstattet haben, sich  mit der PI Roding in Verbindung zu setzen.

PM/MF