Regenstauf: Mann bedroht Polizei mit Armbrust

Kein ganz alltäglicher Einsatz: Auf der Suche nach einem vermissten Mann waren Beamte der PI Regenstauf unterwegs. Als sie eine mögliche Anlaufadresse in Gemeindegebiet von Regenstauf erreichten, konnten sie den Vermissten 26-Jährigen tatsächlich finden. doch dieser war laut Polizeibericht alles andere als kooperativ.

Die Polizei berichtet:

Noch bevor nähere Einzelheiten mit ihm geklärt werden konnten, flüchtete er in ein Zimmer, griff sich eine Armbrust und richtete diese auf die eingesetzten Beamten. Den beiden Polizeibeamten gelang es sich rechtzeitig zurückzuziehen und in Sicherheit zu verbringen. Zusätzlich wurden weitere Streifen zur Verstärkung angefordert.

In der Zwischenzeit konnten die Beamten ein Gespräch mit dem Mann aufnehmen. Dabei äußerte er auch Suizidabsichten. Dennoch gelang es ihn zu beruhigen und ihn zur Aufgabe zu  bewegen. Der Mann wurde anschließend fixiert und im weiteren Verlauf in ein Fachklinikum eingewiesen. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt.

PM/MF