© IG Hist. Straßenbahn Regensburg

Regensburg: Straßenbahn-Beiwagen wird überführt

Die Interessengemeinschaft Historische Straßenbahn Regensburg berichtet von einem wichtigen Schritt: Am 1. August wurde nach erfolgreicher Ausschreibung der Auftrag zur Restaurierung des Beiwagens des historischen Straßenbahnzuges erteilt. Jetzt steht die nächste Station für die Straßenbahnfreunde auf dem Fahrplan.

Der Beiwagen wird am 16. August durch die Firma Kran Hermann aus Wackersdorf in die Halle an der Dieselstraße überführt. Dorthin verbrachte die Kranfirma bereits nach dem Bürgerfest den Triebwagen.

Das Ziel der Interessengemeinschaft ist es, den letzten Triebwagen der Straßenbahn wieder fahrfähig zu restaurieren und damit den letzten noch existierenden Zug der Regensburger Straßenbahn zu retten. Dafür muss die Interessengemeinschaft insgesamt 100.000 Euro sammeln.

Aus diesem Grund hat man zum Beispiel sogenannte „Fenster-Patenschaften“ ins Leben gerufen, von denen noch 37 frei sind.

Pressemitteilung/MF