© Alexander Auer

Regensburg: Schwerer Unfall im Kreuzungsbereich – fünf Personen verletzt

In Regensburg ist es am Montag (30.7.) zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Rettungswagen stieß dabei in einem Kreuzungsbereich mit einem kleineren Auto zusammen. Laut Polizei wurden insgesamt fünf Personen verletzt. Die Fahrerin des Autos wurde eingeklemmt und musste befreit werden. Sie und ihr Beifahrer trugen mittelschwere Verletzungen davon. Der Fahrer des Rettungswagens und seine Mitfahrerinnnen wurden leicht verletzt.

Der Polizeibericht:

Am Montag, den 30.07.2018, kam es an der Kreuzung Adolf-Schmetzer-Straße/Weißenburgstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Krankenwagen und einem Pkw, bei dem mehrere Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Nach derzeitigen Ermittlungsstand befand sich gegen 17:00 Uhr ein Rettungswagen in der Adolf-Schmetzer-Straße stadteinwärts auf Einsatzfahrt. Er fuhr mit Sondersignalen bei Rotlicht in die Kreuzung zur Weißenburgstraße ein, um diese in Richtung Ostentor zu überqueren. Eine Pkw-Lenkerin, die von der Nibelungenbrücke kommend die Kreuzung geradeaus passieren wollte, fuhr bei Grünlicht ebenfalls in die Kreuzung ein, so dass die beiden Fahrzeuge kollidierten.

Die Fahrerin des Pkw wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr befreit werden. Sie und ihr Beifahrer wurden mit mittelschweren Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Der Fahrer des Rettungswagens und seine beiden Mitfahrerinnen wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Die drei wurden ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro.

Die unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Des Weiteren mussten auslaufende Betriebsstoffe gebunden werden. Hierfür mussten Teile der Kreuzung bis ca. 19:20 Uhr gesperrt werden, wodurch es zu Stauungen kam.

Polizeibericht/MF