Regensburg: Schwan aus Staustufe befreit

Am heutigen Samstagmittag (06.01) hat die Feuerwehr Regensburg einen Schwan aus einer Staustufe des Laufwasserkraftwerks Regensburg befreit. Passanten wurden auf den hilflosen Schwan aufmerksam und alamierten die Einsatzkräfte. Aufgrund der hohen Fließgeschwindigkeit der Donau, verstärkt durch das Hochwasser und der damit verbundenen Sogwirkung an der Stauung, versuchte das Tier sich mehrfach mit eigenen Kräften aus der misslichen Situation zu befreien, gelangte aber nur noch auf einen Eisenträger der Kraftwerkskonstruktion.

Mithilfe einer Drehleiter sind die Rettungskräfte zum Schwan gelangt und konnten ihn in einem Tierfangnetz sichern.

Nach der Rettung ist der unverletzte, aber erschöpfte Schwan in einer nahegelgenen Parkanlage in die Freiheit entlassen worden.

Quelle: Berufsfeuerwehr Regensburg

Quelle: Berufsfeuerwehr Regensburg

 

pm/MS