© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburg: REWAG warnt vor unseriösen Anrufen

In Regensburg geben sich aktuell Unbekannte am Telefon als REWAG-Mitarbeiter aus. Kunden die solche Anrufe erhalten, sollen keine persönlichen Daten weitergeben oder Verträge abschließen. Dabei wird die britische Ländervorwahl 0044 angezeigt.

Bewohner in Regensburg erhalten aktuell Anrufe einer Firma, die sich als REWAG ausgibt. Dabei geben die vermeintlichen REWAG-Mitarbeiter an, dass Strom- oder Erdgasverträge auslaufen und verlängert werden sollen. Es ist davon auszugehen, dass es sich dabei um sogenannte ,,Ping-Calls“ handelt. Diese wollen einen Rückruf generieren und so Daten einsammeln. In vielen Fällen wollen die Anrufer auch direkt verkaufen. Die Kunden werden dabei aufgefordert, wichtige Daten und Informationen wie ihre Bankverbindung preis zu geben. Anrufe dieser Art kommen oft aus fernen Regionen und brechen nach nur einmaligem Klingeln (englisch ,,ping“) ab. Nach einem Rückruf landen Kunden häufig bei einer teuren Mehrwertnummer. Das kann mehrere Euro pro Minute kosten.

Die REWAG betont ausdrücklich, dass sie nicht hinter dieser Aktion steckt. Es ist nicht Stil des Energieversorgers, am Telefon unaufgefordert Angebote zu unterbreiten und Verträge abzuschließen oder zu verlängern. Generell rät die REWAG davon ab, auf solche Angebote einzugehen. Zudem können Kunden solche Anrufnummern auch in der Kontakt-App ihres Mobiltelefons sperren. Die REWAG bittet ihre Kunden, sich bei solchen Vorfällen direkt an die Mitarbeiter des REWAG Telefon-Service zu wenden. Dieser ist Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 18:00 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 601 601 0 erreichbar.

REWAG-Pressestelle