Regensburg: Orgel der Neupfarrkirche wird saniert

Wer in diesen Tagen  die Neupfarrkirche betritt, sieht sofort eine Fotodokumentation: Die Orgel wird saniert: Auf der Empore wird gehämmert, Lasten werden gerückt: Mitarbeiter der Orgelbaufirma Utz bauen die Pfeifen aus, reinigen sie und reparieren die beschädigten Blasebälge.Die Neupfarrkirchen-Orgel, ein anspruchsvolles Instrument mit klingenden 40 Registern verteilt auf drei Manualwerke und Pedal, ist 1986 von Georg Jann aus Allkofen erbaut worden. Es ist eine imposante Orgel für alle Stilepochen. Nach 30 Jahren waren Reinigung und Reparatur der Orgel überfällig; denn auch die Innenrenovierung der Kirche hat das Instrument mitgenommen. Staub hatte sich angesammelt. Die Sanierungsarbeiten stellen die Orgelbauer vor eine große Herausforderung; denn es ist eng im Innern des Instruments, was unter anderem den Ausbau der Blasebälge zu einem mühseligen Balanceakt macht.

Zusätzlich haben sich die Gemeindemitglieder in Regensburg viel vorgenommen: Ihre Kirche soll in ganz neuem Glanz erstrahlen! Beim Frühjahrsputz am Samstag (16.04) stehen Arbeiten auf dem Programm, die nicht zur regelmäßigen Reinigungsroutine gehören. Die Gemeindemitglieder treffen sich um 10 Uhr in der Kirche und werden dann mit Besen, Pinsel und allerhand Putzmaterial ausgerüstet loslegen. Helferinnen und Helfer sind herzlich willkommen, ganz nach dem Motto: Viele Hände rasches Ende. Zwischendurch gibt’s einen Imbiss bis um 14 Uhr die Aktion beendet sein wird.

Foto: Sabine Freudenberg

Pressemitteilung/MF