Regensburg: Mehrere Einbrüche beschäftigen Polizei

In Regensburg haben Einbrecher erneut an mehreren Stellen im Stadtgebiet zugeschlagen. Wie die Polizei berichtet, war sowohl eine Arztpraxis in der Landshuter Straße als auch ein Wohnhaus in der Georg-Britting-Straße Ziel der Langfinger. Dort wurden Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro geklaut.

Die Polizei berichtet:

Über ein aufgebrochenes Kellerfenster verschaffte sich der Einbrecher in der Zeit zwischen Mitternacht und Donnerstagmorgen gewaltsam Zugang zu den Wohnräumen. Aus diesen fehlen nun verschiedene Wertgegenstände und Bargeld. Durch den Einbruch entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet auch um sachdienlichen Hinweis aus der Bevölkerung. Anwohner oder Nachtschwärmer, die in der Tatnacht im Bereich Georg-Britting-Straße Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, werden dringend aufgefordert, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

 

Der Polizeibericht zum Einbruch in der Landshuter Straße:

Einen geringen dreistelligen Bargeldbetrag entwendete ein Einbrecher aus einer Arztpraxis in der Landshuter Straße im Schutz der Dunkelheit von Mittwoch, 01.03.2017 auf Donnerstag.

Aufgefallen könnte bei diesem Einbruch das Klirren einer eingeschlagenen Scheibe an der Rückseite des Praxisgebäudes sein. Daher erhoffen sich die Ermittler der Kripo Regensburg die die Sachbearbeitung übernommen haben, auch sachdienliche Mitteilungen von Anwohner oder Nachtschwärmern. Mit brachialer Gewalt drang der Täter über ein Fenster in die Praxisräume ein, aus denen ein geringer dreistelliger Bargeldbetrag fehlt. Der entstandene Sachschaden wird mit 100 Euro beziffert.

Sachdienliche Hinweise erbitten die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Rufnummer 0941/506-2888.

PM/MF