Regensburg: Mann will Kneipenstreit nicht beilegen – mehrere Strafanzeigen drohen

Weil er einen Streit auch nach dem Einschreiten der Polizei nicht beilegen wollte, drohen einem 40-Jährigen nun mehrere Strafanzeigen. Die Beamten waren am frühen Sonntagmorgen wegen einer tätlichen Auseinandersetzung in eine Regensburger Kneipe gerufen worden und hatten den stark alkoholisierten Mann mit einem Taxi nach Hause geschickt.

Dort angekommen setzte er sich in sein eigenes Fahrzeug und fuhr zurück zur Kneipe, um «seinem Kontrahenten eine Abreibung zu verpassen», wie die Polizei mitteilte. Vor den erneut alarmierten Beamten flüchtete der Mann zu Fuß.

Bei der Vernehmung stellte sich dann heraus, dass der 40-Jährige noch nie einen Führerschein besessen hat.