Regensburg: Fahndung nach flüchtigem Pkw nach Unfall auf der A3

Die Polizei fahndet nach einem dunklen Pkw unbekannter Marke, der am Donnerstagabend gegen 20:45 Uhr einen Unfall auf der A 3 verursachte. Dabei wurden zwei Sattelzüge schwer beschädigt. Die Autobahnpolizeistation Straubing/Kirchroth bittet um Hinweise.

 

Am Abend des Donnerstag, etwa gegen 20:45 Uhr, befuhr ein 34-Jähriger mit seinem Sattelzug die A 3 in Fahrtrichtung Passau auf dem rechten Fahrstreifen. Rund drei Kilometer nach dem Parkplatz Wiesenttal wurde der Sattelzug von einem schwarzen Pkw, genaueres ist darüber nicht bekannt, überholt. Das Fahrzeug schnitt dabei den Lkw beim Wiedereinscheren auf die rechte Fahrspur derart knapp, dass der Fahrer des Sattelzugs abrupt sein Steuer nach rechts verriss, um einen Zusammenstoß zu verhindert. Dabei geriet der Sattelzug rechts von der Fahrbahn ab und schrammte an einem anderen Sattelzug entlang, der dort aufgrund eines technischen Defektes abgestellt war. Der Fahrer war glücklicherweise zum Unfallzeitpunkt auf der abgewandten Fahrzeugseite und blieb durch den Aufprall unverletzt. Die Ladung des Lastwagens, rund 25 Tonnen Kunststoffgranulat, wurden teilweise von der Ladefläche geschleudert.

Der Sattelzug des 34-Jährigen fuhr über die Böschung hinab und blieb im Grünbereich neben der Autobahn auf den Achsen stehend, erheblich beschädigt, liegen. An der Zugmaschine wurde der Kraftstofftank aufgerissen und eine nicht geringe Menge Diesel versickerte im Erdreich. Der Fahrer wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. An den beiden Lastwagen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Seit Freitagmorgen 6:45 ist der rechte Fahrstreifen für Bergungsarbeiten gesperrt. Für die Dauer der Arbeiten von etwa 3-4 Stunden ist mit Behinderungen zu rechnen.

Die Autobahnpolizeistation Straubing-Kirchroth bittet mögliche Zeugen des Unfallherganges sich bei der Polizei zu melden. Hinweise auf den flüchtigen, dunkelfarbigen Pkw unbekannten Typs, werden unter der Telefonnummer 09428/94990-0 entgegengenommen.

 

Autobahnpolizeistation Straubing/Kirchroth