Regensburg: Bischof Voderholzer führt Dekanatsrunde ein

Ein neuer Vorschlag des Regensburger Bischofs Voderholzer könnte die Laien in der Diözese etwas stärken. Rudolf Voderholzer will eine sogenannte Dekanatsrunde einführen. Dort sollen sich einmal im Jahr die Sprecher der Pfarrgemeinderäte treffen und so direkt mit dem Bistum in Kontakt treten. Die Reform der Laienräte soll laut Voderholzer aber bestehen bleiben. Zu der hohen Zahl der Kirchenaustritte hat der Geistliche einen ungewöhnlichen Einwand: Er glaubt, die Zahl sei sogar noch relativ niedrig. Die „grundlegende Entfremdung“ vom Glauben sei so massiv, dass es ihn wundere, dass nicht noch mehr Menschen aus der Kirche austreten.

MF/ MK