Regensburg: Bewaffneter Überfall auf Tankstelle – Täter flüchtig

Das Polizeipräsidium Oberpfalz berichtet von einem bewaffneten Raubüberfall in auf eine Tankstelle in Regensburg: Am Donnerstagabend, 15.03.2018 betraten zwei vermummte Personen eine Tankstelle im Unterislinger Weg, bedrohten die Angestellte mit einer Schusswaffe und erbeuteten so einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Tankstellen-Angestellte blieb körperlich unverletzt.

Der Polizeibericht:

Gegen 20:45 Uhr betraten zwei Männer die Tankstelle und forderten unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld. Dabei erbeuteten die Räuber einen dreistelligen Bargeldbetrag und flüchteten zu Fuß in Richtung Innenstadt.

Unmittelbar nach der Mitteilung an die Polizei wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Diese verliefen bislang erfolglos.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat im Zusammenhang mit dem Überfall die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise von Anwohnern oder Passanten.

Die Täter, die beide als hellhäutig und deutschsprachig beschrieben wurden, waren:

Täter1:

  • männlich,
  • ca. 185 Zentimeter groß,
  • bekleidet mit hellgrauem Kapuzenpulli,
  • dunkler Jeans,
  • vermummt mit schwarzer Sturmhaube

Täter2:

  • männlich,
  • ca. 170 -175 Zentimeter groß,
  • bekleidet mit dunklem Kapuzenpulli
  • und dunkler Hose
  • und ebenfalls mit schwarzer Sturmhaube vermummt.

Sachdienliche Mitteilung zum Überfall selbst oder zu den beschriebenen Personen werden dringend an die Kripo Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

PM/MF