Regensburg beim Blutspenden hinten dran

Blutspenden kann Leben retten. Die meisten Regensburger behalten ihr Blut aber lieber für sich. Laut BRK- Kreisverband Regensburg gingen 2012 nur knapp drei  Prozent der spendefähigen Bevölkerung zum Blutspenden.

Damit belegt Regensburg bayernweit Platz 61 von 65. Laut Blutspendienst seien rund 60 Prozent der Bevölkerung nach eigener Angabe bereit, Blut zu spenden. Nur ein Bruchteil spendet am Ende aber wirklich. Der Blutspendedienst des BRK benötigt  pro Tag mehr als 2000 Blutspenden um die Versorgung der Patienten in Bayern  zu sichern.

 

ClP