Regensburg: Auf Zebrasteifen übersehen – 87-Jähriger schwer verletzt

Die Regensburger Polizeiinspektion Süd berichtet von einem 87 Jahre alten Mann, der am Donnerstag (21.12) in Regensburg bei einem Unfall schwer verletzt wurde. Gegen 16:40 Uhr war der Mann zusammen mit seiner Frau im Bereich der Killermannstraße zu Fuß unterwegs. Als die beiden Fußgänger die Straße überqueren wollten, übersah die beiden eine 51 Jahre alte Autofahrerin, die gerade in Richtung Rennweg unterwegs war. Der Mann wurde erfasst und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Polizeibericht:

Am Donnerstag, den 21.12.2017, gegen 16:40 Uhr, überquerte ein 87-jähriger Mann mit seiner Ehefrau die Killermannstraße am Zebrastreifen auf Höhe der der Grundschule Prüfening. Eine 51-jährige Pkw-Fahrerin, welche die Killermannstraße in Richtung Rennweg befuhr, übersah die beiden Fußgänger, vermutlich aufgrund der Dunkelheit und schlechten Witterungsverhältnisse. Während seine Frau bereits die Straße überquert hatte, wurde der 87-jährige vom Pkw erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

PM/MF