© pixabay.com/bphotoart Lizenz: CC0 Public Domain

Reformationstag 2017 soll Feiertag werden

Der Reformationstag am 31. Oktober 2017 soll in Bayern gesetzlicher Feiertag werden. Das hat das Kabinett aus Anlass des bevorstehenden 500. Jubiläums der Reformation am Dienstag beschlossen. Der Landtag muss die entsprechende Änderung des Feiertagsgesetzes noch absegnen – eine Formsache.

«Wir wollen mit dem einmaligen Feiertag zum 500. Reformationsjubiläum an die große Bedeutung der Reformation sowohl für das Christentum weltweit als auch besonders für Bayern erinnern», betonte Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Andere Bundesländer verfahren 2017 genauso. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlicht und so den Beginn der kirchlichen Erneuerung (Reformation) eingeleitet.

Leider soll sich das Vergnügen für die Menschen in Bayern nicht wiederholen: Der Feiertag am 31. Oktober 2017 soll ein einmaliges Ereignis bleiben.

dpa/MF