Raubüberfall im Regensburger Stadtosten

Ein 30-jähriger Mann teilte am Montagmittag, 24.09.2018 mit, dass er im Bereich Schwabenstraße / Friesenstraße von einem ihm unbekannten Mann niedergeschlagen und verschiedener Sachen beraubt worden ist. Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.

Der Geschädigte, der eine stark blutende Verletzung an der Lippe hatte, gibt an, gegen 12:50 Uhr die Schwabenstraße in nördlicher Richtung entlang gegangen zu sein. Auf Höhe der Bäckerei an der Einmündung zur Friesenstraße hat unvermittelt ein älteres, mintfarbenes oder hellgrünes Cabriolet angehalten und ein etwa 25-jähriger Mann, der mit einem schwarzen Oberteil bekleidet war, ist auf der Beifahrerseite ausgestiegen und hat den Geschädigten niedergeschlagen. Als der Geschädigte wieder zu sich kam, fehlte sein Rucksack samt Inhalt sowie seine Schuhe.
Der Verletzte begab sich umgehend in die Bäckerei, von wo aus die Polizei verständigt wurde. Wegen der Verletzung wurde der Mann ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Die Kriminalpolizei Regensburg fragt nun:

• Wer konnte den beschriebenen Vorgang beobachten?

• Wem ist im Stadtosten von Regensburg ein älteres mintfarbenes oder hellgrünes Cabriolet aufgefallen oder wer kann Angaben zu einem solchen Fahrzeug oder deren Insassen machen?

• Der Geschädigte trug eine blutverschmierte, auffallende Trainingsjacke in den Farben dunkelgrün-gelb-weiß. Wem ist der Mann im Bereich Schwabenstraße / Friesenstraße aufgefallen?

Die Ermittler bitten um Hinweise jeglicher Art, auch wenn für den Beobachter ein Zusammenhang mit dem geschilderten Vorfall nicht erkennbar ist.
Mitteilungen werden dringend an die Kripo Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten.

PM/LH