Raser mit 196 Sachen unterwegs: 100 km/h schneller als erlaubt

Zwar nicht die Staatsanwaltschaft, aber immerhin die Polizei beschäftigt hat am Montag Abend ein Autofahrer im Landkreis Straubing-Bogen. Der 26-Jährige war auf der Staatsstraße bei Perkam mit sage und schreibe 196 Sachen unterwegs – statt der erlaubten 100 Kilometer pro Stunde.

Er war zum ersten Mal in diesem Jahr mit einem BMW der Dreier-Reihe mit Saisonkennzeichen unterwegs. Die Spitzengeschwindigkeit kostet ihn nun 1.200 Euro, drei Monate Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg.

 

 

10.4.2013/CB