Radlfahrer schwerst verletzt – Polizei sucht jetzt Zeugen

Gestern Nachmittag ist in Roding ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Wie jetzt klar wurde, muss der 38-Jährige von hinten von einem Fahrzeug erfasst worden sein. Der Mann schwebte bei Redaktionsschluss noch immer in Lebensgefahr. Da er keinen Helm getragen hatte, zog er sich sehr schwere Kopfverletzungen zu. Die Polizei Roding sucht nun nach Zeugen, die bei der Aufklärung des Unfalls helfen können. Vermutlich hat den Radfahrer ein PKW erfasst.

Wer also einen PKW gesehen hat, der vorne rechts beschädigt ist oder gestern gegen 15 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit in der Nähe der Regenbrücke unterwegs war, soll sich unter eingeblendeter Nummer (09461/9421-0) mit der Polizei in Verbindung setzen.

 

 

 

 

27.09.2013/CB