Polizeieinsätze in der Region

In der Nacht von Freitag auf Samstag (18.12./19.12.) hatten Polizei, Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun. Hier Auszüge aus den Pressemeldungen der Region:

REGENSBURG

  • Unbeteiligte Zeugen hatten einen 52-jährigen Kraftfahrzeugführer beobachtet, er torkelte schwankend zu seinem Auto. Obwohl er offensichtlich Betrunkene darauf angesprochen wurde, setzte er sich in seinen Pkw und fuhr nach Hause. Hier konnte der Mann angetroffen werden. Ein Alkotest erbrachte einen Wert von 2,34 Promille. Neben einer Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins erwartet den 52-jährigen noch eine Anzeige wegen seiner Trunkenheitsfahrt.

STRAUBING

  • In einer Bar Am Platzl in Straubing kam es am frühen Samstagmorgen gegen 03:30 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein 24-jähriger Landkreisbewohner pöbelte bereits im Lokal immer wieder andere Gäste an. Deswegen sollte er des Lokals verwiesen werden. Beim Hinausbringen griff der junge Mann plötzlich einen anderen jungen Mann an und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Die hinzugerufene Polizei nahm den 24-jährigen mit zur Wache und leitete Ermittlungen wegen vorsätzlicher Körperverletzung ein.
    Kurz darauf, um 04:50 Uhr, kam es an derselben Örtlichkeit zu einer Auseinandersetzung. Bei der Jackenausgabe gerieten zwei Männer in Streit, im Verlauf dessen der eine dem anderen einen Kopfstoß versetzte. Der Geschädigte wurde hierbei verletzt. Auch hier muss sich der Schläger wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten.
  • Am Freitag zwischen 19:25 Uhr und 23:15 Uhr hat ein bislang Unbekannter die hintere Seitenscheibe eines geparkten Pkw in der Straubinger Kolbstraße eingeschlagen. Wer die Tat beobachtet hat wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Straubing unter der Telefonnummer 09421/868-0 in Verbindung zu setzen.

 LAPPERSDORF

Am Freitag gegen 18.20 Uhr brannte ein Holzschrank auf einem Balkon einer Wohnanlage in Lappersdorf an der Pielmühler Straße. Durch das Aufbrechen der Wohnungstüre gelangten die eingesetzten Feuerwehren aus Lappersdorf und Kareth schnell an den Brandherd und brachten diesen unter Kontrolle. Laut Feuerwehr ging der Brand von einem Staubsauger aus, der in dem Holzschrank auf dem Balkon einer Wohnung abgestellt war. Eine Fremdeinwirkung kann ausgeschlossen werden. Zu einem Personenschaden kam es zum Glück nicht. Der Sachschaden an der Fensterfront und der Balkoneinrichtung wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

pm/LS