Polizei will Fahndungsfoto erstellen

Im Fall der vor zwei Wochen in Regensburg vergewaltigten jungen Frau könnte die Polizei jetzt doch auf die Veröffentlichung eines Phantombildes setzen. Auch eine Belohnung auf Hinweise die zu den Tätern führen, kommt laut Polizei in Frage. Die 22 jährige Auszubildende war in der Nacht vom 26. auf den 27. Juli von drei unbekannten Tätern in einem Auto vergewaltigt worden. Nach den Tätern und auch nach der Kleidung des Opfers wurde in den darauf folgenden Tagen erfolglos gesucht.

 

MF