Polizei fasst Sextäter

Vier sexuell motivierte Straftaten ereigneten sich zwischen dem 09.11.2013  und dem 07.12.2013 im Stadtgebiet Regensburg. Sie sorgten verständlicherweise besonders unter der weiblichen Bevölkerung für große Beunruhigung und bei den tangierten Polizei- und Ermittlungsbehörden für einen großen Fahndungsdruck, mit dem Bestreben die  Taten aufzuklären.

Drei der Geschehnisse, die sich am 09.11.2013,  in der Dr.-Gessler-Straße bzw. der Von-der-Tann-Straße sowie am 07.12.2013 in der Lessingstraße zutrugen, konnten die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg wenige Tage vor Weihnachten klären und einem 20-jährigen Mann aus Regensburg zuordnen, der daraufhin – wie bereits berichtet – festgenommen wurde.

Jetzt konnte die Kripo Regensburg auch die vierte Tat, die sich am 25.11.2013, in der Ziegetsdorfer Straße zugetragen hatte, klären. Dabei war eine 76-jährige Frau das Opfer. Der zunächst Unbekannte war in deren Wohnung eingedrungen, hatte die Frau zu Boden geschlagen und sexuelle Handlungen an sich vorgenommen. Nach zwei Stunden verließ er das Wohnanwesen.

Eine versuchte sexuelle Nötigung vom 29.04.2013, an einer 74-jährigen Frau im östlichen Landkreis Regensburg führte nun auch zur Klärung der Tat in der Ziegetsdorfer Straße. Ein 33-jähriger Mann aus dem Landkreis Weißenburg steht im dringenden Tatverdacht dazu.

Auslöser war der Nötigungsversuch an der 74-Jährigen durch den ihr bekannten 33-jährigen Tatverdächtigen, der sie besucht hatte. Dabei schilderte er ihr ein fadenscheiniges Geschehnis eines Angehörigen der Frau, was diese dadurch bereinigen könne, dass sie den angerichteten Schaden bezahlt oder aber  sexuelle Handlungen über sich ergehen lässt.

Die Frau reagierte richtig, sie verwies den 33-Jährigen aus der Wohnung und wandte sich danach sofort an die Polizei. Diese Verständigung und die daraus folgenden Ermittlungen durch die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führten über einen Spurenabgleich aus beiden Taten auf die Spur des 33-Jährigen.

Polizeibeamte nahmen ihn am 30.04.2014 in seiner Wohnung im Landkreis Weißenburg/Mfr. fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg wurde Haftantrag gegen ihn gestellt. Daraufhin erfolgte seine Verbringung in eine mittelfränkische Justizvollzugsanstalt

 

pm