© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Politik: CSU will wechselwillige AfDler genau überprüfen

Die CSU will die mögliche Aufnahme ehemaliger AfD-Mitglieder in die Partei vorher genau prüfen. «Eine Aufnahme setzt zwingend eine glaubwürdige Distanzierung von der Gesinnung der AfD und ein uneingeschränktes Bekenntnis zu unseren Grundwerten voraus», sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume der Deutschen Presse-Agentur am Samstag in München.

Hintergrund ist die Ankündigung des bayerischen AfD-Fraktionschefs Markus Plenk, seinen Posten abzugeben und zur CSU wechseln zu wollen. Er hatte die AfD-Fraktion seit Herbst zusammen mit der Co-Vorsitzenden Katrin Ebner-Steiner geführt – die ihren Posten behält.

«Bislang liegt noch kein Antrag auf Aufnahme vor», sagte Blume weiter. Ob die Voraussetzungen für ein CSU-Parteibuch gegeben sind, entscheide sich nicht von heute auf morgen.

dpa