Pkw schleudert alleinbeteiligt in Schutzplanke

Am 19.05.2017, gegen 21:30 Uhr, befuhr ein 34jähriger Unterfranke mit seinem Pkw, Mercedes, die BAB A3 in Fahrtrichtung Passau. Zwischen den Anschlußstellen Nittendorf und Sinzing kam er beim Überholen eines anderen Fahrzeugs aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und touchierte mit seinem Heck die Mittelschutzplanke. Der Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über die komplette Fahrbahn und prallte anschließend in die rechte Schutzplanke. Danach blieb das Fahrzeug total beschädigt auf der rechten Fahrspur liegen. Ein nachfolgender Pkw wurde durch Trümmerteile, die über mehrere hunderte Meter auf der gesamten Fahrbahn lagen, beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die BAB musste zunächst für ca. 30 Minuten total gesperrt werden. Danach konnte der Verkehr auf der linken Fahrspur vorbeigeleitet werden.

Da an der Unfallstelle größere Mengen Betriebsstoffe ausgelaufen und ebenfalls über mehrere hundert Meter verteilt waren, mußte die Fahrbahn durch eine Spezialfirma gereinigt werden. Hierfür war eine erneute Vollsperre in Richtung Passau für 2,5 Stunden notwendig. Während dieser Zeit wurde der Verkehr durch die Autobahnmeisterei an der AS Nittendorf ausgeleitet.

Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 21000 Euro geschätzt.

 

PM/LH