Pentling: Bettler bestehlen älteren Herrn

Am Mittwoch, 16.11.17, wurde ein 83-Jähriger Rentner von zwei Bettlern in seinem Haus bestohlen. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor fremden Eindringlingen.

Am Mittwochnachmittag wurde die Hilfsbereitschaft eines 83-Jährigen Mannes in Pentling schamlos ausgenutzt. Gegen 15 Uhr läuteten zwei Frauen an seiner Haustüre. Als der Mann die Türe öffnete, wurde er sofort von einer der Frauen zur Seite geschoben. Diese lief zielstrebig ins Arbeitszimmer und entwendete dort Bargeld in Höhe von 500 Euro. Die andere Frau blieb währenddesssen bei dem älteren Herrn an der Tür stehen. Anschließend flüchteten die beiden zu Fuß.

Beide Frauen waren dunkelhaarig, sprachen Deutsch mit erkennbarem Akzent und erweckten den Eindruck aus Südosteuropa zu stammen. Die jüngere wird auf ca. 20 Jahre, die ältere Frau auf ca. 50 Jahre geschätzt.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden Frauen des öfteren bei dem Renter bettelten. Dieser gab ihnen immer kleinere Geldbeträge und sie durften auch seine Toilette benutzen. Hierdurch spionierten sie die Räumlichkeiten und Verhaltensweisen des Mannes aus und schlugen nun bei günstiger Gelegenheit zu.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei eindringlich, Fremden nicht arglos die Haustüre zu öffnen und sie unter keinen Umständen ins Haus zu lasseen. Die vorgeschobene Hilfsbedürftigkeit und das Betteln dienen oftmals nur der Vorbereitung von Einbruchs- oder sonstigen Diebstählen.

Wenn Sie verdächtige Personen, auch Bettler die von Haustüre zu Haustüre gehen, in ihrem Umfeld registrieren, verständigen Sie bitte umgehend Ihre Polizei!

 

pm/MB