© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Ostbayern: Bahn stellt Verkehr ein

Das Sturmtief „Eberhard“ zieht über Bayern und Sachsen und hat für erste Beeinträchtigungen in den Länderbahn-Netzen gesorgt. Im Naabtal gab es auf der Strecke Hof-Schwandorf bei Pechbrunn eine Baumkollision eines Triebwagens. Verletzt wurde niemand, das Fahrzeug ist leicht beschädigt. Um 19:00 wurde der Betrieb beim alex-Nord und der Oberpfalzbahn, um 19:45 Uhr bei der Vogtlandbahn und um 20:00 Uhr beim trilex und waldbahn eingestellt. Zahlreiche Baumstürze führten zu Streckensperrungen.  Die Fahrzeuge bleiben an ihren letzten Bahnhöfen stehen. Nach Möglichkeit wird Bus- bzw. Taxinotverkehr eingerichtet. Beim alex-Süd gibt es derzeit noch keine witterungsbedingten Einschränkungen.

Die Sperrungen in den betroffenen Netzen dauern bis zum Betriebsschluss an. Zum morgigen Betriebsstart beginnen zunächst Erkundungsfahrten, um die Strecken zu inspizieren. Es kann daher am Montagmorgen zu Einschränkungen im Berufsverkehr kommen.

Aus Sicherheitsgründen waren alle Züge der Länderbahn seit Sonntagnachmittag mit verminderter Geschwindigkeit unterwegs. Wir bitten unsere Reisenden, sich vor Fahrtantritt über die aktuelle Lage zu informieren und sich auf Beeinträchtigungen einzustellen.

 

pm/MS