Obertraubling: Arbeiter bei Baumfällarbeiten schwer verletzt

Die Polizeiinspektion Neutraubling berichtet von einem Arbeitsunfall am Freitag (7.8.). Dabei ist ein Mann offenbar mit dem Kopf gegen einen Baum geprallt. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

+++ Update vom 14.08.2020: Der Mann ist an seinen schweren Verletzungen gestorben. +++

Der Polizeibericht

Am Freitag, 07.08.2020, um 10.00 Uhr, wurden in Obertraubling in der Mühlfeldstraße gewerbliche Baumfällarbeiten durchgeführt. Hierbei wurde von einem Arbeiter auf einer Hebebühne an einem Baum mit Kettensäge ein Teilstück in einer Höhe von 6 – 7 Metern abgeschnitten. Zwei weitere Arbeiter befanden sich dabei auf einem Grundstück in der Mühlfeldstraße und sicherten das abgeschnittene Teilstück mit einem Seilzug welcher am Baum befestigt war. Die beiden Sicherer wurden durch das Gewicht in Richtung Baum gezogen. Der hintere Sicherer prallte gegen einen Zaun und konnte das Seil nicht mehr festhalten. Einer der beiden Sicherer, ein 39-jähriger Arbeiter, wurde am Seil über den Zaun gezogen und prallte mit dem Kopf vermutlich gegen einen Baum. An einem Hang kam der Verletzte zum Liegen. Der Arbeiter wurde von der Feuerwehr geborgen und mit einer schweren Kopfverletzung mit einem Rettungswagen in ein Regensburger Krankenhaus verbracht.

Polizeimeldung