Oberpfalz: Unfälle und Beeinträchtigungen durch starke Schneefälle

Am Dienstagnachmittag setzte vor allem in der Nordoberpfalz starker Schneefall ein. Dieser führte zu vielen Unfällen und erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Bei der Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz in Regensburg wurden am Dienstag, 19.01.2021, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 19:30 Uhr, 50 Verkehrsunfälle gemeldet. Aufgrund starker Schneefälle waren die Fahrbahnen in kurzer Zeit zu Rutschbahnen geworden. Nicht angepasste Geschwindigkeit führte dann zu den Unfällen. Dabei wurden zwölf Personen leicht verletzt.

Die BAB A 6 war zw. den Anschlussstellen Sulzbach-Rosenberg und Alfeld ca. 1 ½ Std. gesperrt, da sich dort mehrere Auffahrunfälle ereignet hatten. Auch auf der Umleitungsstrecke staute sich der Verkehr. Die Räum- und Streudienste waren im Dauereinsatz.

Auf der Staatsstraße 2240 war zw. Meilenhofen und Oberölsbach ein Lkw mit Anhänger von der Fahrbahn abgekommen. Zur Bergung musste die Teilstrecke gesperrt und ein Autokran eingesetzt werden.

Auch die A 93 musste in Richtung Süden zw. den Anschlussstellen Schwarzenfeld und Schwandorf-Nord ca. 1 Stunde gesperrt werden, da sich dort ein Verkehrsunfall auf dem linken Fahrstreifen ereignet hatte.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberpfalz