NPD verklagt Bischof Rudolf Voderholzer

Die Kundgebung der NPD, am vergangenen Donnerstag vor dem Regensburger Dom, zieht weitere Folgen nach sich.

Der Münchner NPD-Mann Karl Richter soll auf der Webseite der Partei geschrieben haben, dass er Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gegen  Bischof Rudolf Voderholzer, Domprobst Wilhelm Gegenfurtner und den Vorstand der evang. Neupfarrkirche erstatten möchte.

Anlass: Das Glockenläuten, dass die Partei auch vom Neupfarrplatz vernommen haben will, stelle einen Verstoß gegen die Versammlungsfreiheit dar. Domprobst Wilhelm Gegenfurtner reagierte gegenüber TVA gelassen auf die Nachricht. Er würde auch das nächste Mal noch Glocken läuten lassen.

 

12.09.2013/TeS