Nittendorf: Schüler war zu Fuß auf der Autobahn unterwegs

Am Dienstag, 11.07.2017 gingen kurz nach 07:30 Uhr beim Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz mehrere Anrufe ein, wonach ein Kind mit Schultasche auf der Autobahn bei Nittendorf unterwegs sei.

Durch eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg konnte dann gegen 07:45 Uhr ein 12-jähriger syrischer Schüler auf dem Seitenstreifen der A3 Richtung Nürnberg entgegen der Fahrtrichtung gehend angetroffen werden. Der Junge wurde in Gewahrsam genommen und zum nächstliegenden Parkplatz Pollenried gebracht.

Dort wurde der im westlichen Landkreis Regensburg wohnenden Schüler von seinen Eltern abgeholt. Hintergrund der Geschichte war, dass der Schüler mit dem Bus auf dem Weg zu seiner Schule in Regensburg war. Im Bus war er eingeschlafen und nach dem Aufwachen an der nächsten Haltestelle sofort ausgestiegen. Da er dann bemerkte, doch noch nicht in Regensburg zu sein, wollte er sich zu Fuß auf den Weg zur Schule machen.

Foto: Symbolbild

PM/MF