Niederwinkling: Vermisstes Mädchen wohlbehalten zurück

Im Landkreis Straubing-Bogen ist ein 12 Jahre altes Mädchen wieder bei seiner Familie aufgetaucht, nachdem Eltern, Freunde und Nachbarn und schließlich auch Polizei und Bergwacht eine große Suchaktion angestoßen hatten. Am Mittwoch (14.12) war das Mädchen nicht mehr nach Hause gekommen, bis 4:30 Uhr lief schließlich die Suchaktion mit Feuerwehr, Rettungsdienst, Bergwacht und Rettungshundestaffeln.

Am Donnerstag meldete sich das Mädchen dann doch bei ihren Eltern, laut Polizei hatte das Kind die Nacht wohl im Freien verbracht.

Die Polizei berichtet:

Lange hatten am Mittwochnachmittag und bis in die späten Abendstunden hinein Eltern, Freunde und Nachbarn nach dem vermissten 12jährigen Mädchen aus Niederwinkling gesucht. Zuvor hatte die Mutter vergeblich vor den Toren der Schule auf ihre Tochter gewartet. Es war wohl dieser eine sprichwörtliche Tropfen hinein in das Fass der kleinen Probleme in Schule und Elternhaus gewesen, der das Mädchen dazu bewogen hatte, sich an diesem Tag eine Auszeit zu gönnen. Sie war wohl noch in den Schulbus gestiegen und hatte zu Hause ein paar Siebensachen zusammengekramt, um dann erst einmal von der Bildfläche zu verschwinden. Erst als die Eltern zusammen mit Mitschülern das Schulgebäude auf den Kopf gestellt und später mit Nachbarn und Freunden  sämtliche  Anlaufstellen und Lieblingsplätze ihrer Tochter erfolglos inspiziert hatten, wandten sie sich am späten Abend schließlich an die Polizei. Zusammen mit Rettungsdienst, Feuerwehr, Bergwacht und Rettungshundestaffeln wurde in den folgenden Stunden der Bereich um das Elternhaus weiträumig abgesucht. Nachdem jeder Jägersitz und jedes leer stehende Haus in Augenschein genommen worden war, wurde die Aktion gegen 04.30 Uhr erfolglos abgebrochen.

Am Donnerstag dann entschied man sich im Einklang mit den Eltern für eine Öffentlichkeitsfahndung, die innerhalb kürzester Zeit mehrere Hinweise zur Folge hatte. Und doch war es dann schließlich das Mädchen selbst, welches ganz alleine den entscheidenden Schritt zurück zu ihrer Familie tat. Gegen 15.30 Uhr erreichte die Polizei in Bogen der erlösende Anruf einer Frau aus der unmittelbaren  Nachbarschaft. Dort hatte das Mädchen kurz zuvor an der Haustüre geläutet. Eingehüllt in eine warme Decke, ein wenig fröstelnd und doch wohlauf, konnte sie dort wenig später von der Polizei in Obhut genommen werden. Nach eingehenden Gesprächen mit dem Mädchen und ihren Eltern  durfte die 12jährige dann den Kilometer bis zum Elternhaus im vorgeheizten Streifenwagen fahren.

PM/MF