Niederbayern: Entwischtes Känguru wieder eingefangen

Das entwischte Känguru im Landkreis Rottal-Inn ist einfangen. Nach Polizeiangaben riefen Bewohner am Dienstag die Einsatzkräfte, als sie das 70 Zentimeter große Tier in ihrem Garten in Simbach am Inn entdeckten. Dort habe es sich «gesonnt», sagte ein Sprecher. Ein Experte betäubte das Beuteltier mit einem Gewehr. In einer Kiste wurde es zu einem Züchter gebracht.

Am Vortag hatten Beamte vergeblich versucht, das Känguru einzufangen, nachdem es eine Anwohnerin in ihrem Vorgarten gesichtet hatte. Via Facebook startete die Polizei einen Fahndungsaufruf samt Foto. Unklar war zunächst, wo das Tier ursprünglich entwischt war.

dpa/MF