Neuverpflichtung: Benedikt Saller wechselt zum Jahn

Mit Benedikt Saller (23) verpflichtet der SSV Jahn einen Defensivspieler mit Bundesligaerfahrung. Der gebürtige Bayer unterschreibt einen Vertrag bis 30.06.2018. Beim Heimspiel gegen den Halleschen FC (Anstoß heute 19 Uhr) wird der Neuzugang noch nicht auflaufen.

Heute tritt der SSV Jahn Regensburg am 3. Spieltag der Drittligasaison 2016/17 in der Continental Arena gegen den Halleschen FC an. Bei der Einheit am Morgen konnte Trainer Heiko Herrlich dabei ein neues Gesicht auf dem Trainingsplatz begrüßen. Benedikt Saller unterschrieb am Dienstagabend einen Zweijahresvertrag. Der defen-sive Mittelfeldspieler wird zwar beim heutigen Spiel noch nicht zum Kader gehören, die Kaderqualität für den weiteren Saisonverlauf aber nochmals anheben: „Mit Benedikt Saller haben wir einen richtig guten Spieler für den SSV Jahn gewinnen können, der nicht umsonst bereits Erstligaerfahrung gesammelt hat.

Auch als Typ passt er gut in unser bestehendes Mannschaftsgefüge“, beschreibt Geschäftsführer Christian Keller den 23-Jährigen. Mit der Verpflichtung reagiert der SSV Jahn auch auf die verletzungsbe-dingten Ausfälle auf der Innenverteidigerposition: „Benedikt Saller ist im Mittelfeld sehr flexibel einsetzbar. Seine Verpflichtung eröffnet uns damit auch mit Blick auf unsere aktuelle Verletztenmisere in der Innenverteidigung weitere Optionen, um aus dem be-stehenden Kader heraus zu reagieren.“ Neben Marvin Knoll, der sich in den ersten bei-den Partien als Innenverteidiger bewährt hat, wird bei der heutigen Partie Sven Kopp im Abwehrzentrum auflaufen. Darüber hinaus steht mit Marc Lais ein weiterer Spieler im Kader, der die Position in der Vergangenheit bereits bekleidet hat. Gleichzeitig werden mit Thomas Paulus und Robin Urban schon bald Alternativen bereitstehen. Während Paulus nach verpasster Sommervorbereitung im Spiel gegen Halle erstmals wieder im Kader steht, soll Urban Anfang kommender Woche wieder voll ins Mann-schaftstraining einsteigen.

Benedikt Saller wurde in München geboren, wo er auch seine ersten Schritte als Fuß-baller machte. Er wurde in den Nachwuchsleistungszentren des FC Bayern München und des TSV 1860 München ausgebildet. 2009 wechselte er zur U19 des FSV Mainz 05. Er absolvierte insgesamt 43 Spiele in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest sowie drei Länderspiele für die U18-Nationalmannschaft, ehe er in die U23 der Mainzer übernommen wurde. Nach 67 Regionalliga-Spielen rückte er in den Profika-der auf. Unter Trainer Thomas Tuchel kam er 2012/13 zu seinem Profidebüt, in der darauffolgenden Saison folgten 15 weitere Bundesliga-Einsätze sowie zwei Tore für den FSV. In den vergangenen beiden Spielzeiten kam Saller dann wieder für die U23 in der 3. Liga zum Einsatz (60 Partien). 2015/16 verbuchte er dabei fünf Treffer und drei Torvorlagen.

Nachdem sein Vertrag beim FSV Mainz 05 zum Saisonende ausgelaufen war und al-tersbedingt nicht mehr verlängert wurde, entschied sich Saller nun für einen Wech-sel zum SSV Jahn: „Für Regensburg sprechen neben der Nähe zu meiner Heimat vor al-lem sportliche Gründe. Ich habe die positive Entwicklung beim Jahn und auch die ersten beiden Partien in der 3. Liga verfolgt. Die Spielweise der Mannschaft passt sehr gut zu mir, davon konnten mich auch Christian Keller und Heiko Herrlich in unseren Gesprä-chen überzeugen.“ Sein Debüt im Jahn Trikot könnte Benedikt Saller, der die Rückennummer 6 tragen wird, am kommenden Samstag im Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt geben.

Pressemitteilung Jahn Regensburg/ER/MF