Neutraubling: Behinderungen durch Wasserrohrbruch

Ein Wasserrohrbruch hat in Neutraubling in der Nacht für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Teilweise stand das Wasser bis zu 25 Zentimeter hoch in Kellerräumen der Dresdener Straße- auch auf den Verkehr hat der Schaden Auswirkungen: Der RVV kann die Haltestellen in der Dresdener Straße derzeit nicht anfahren, die Durchfahrt der Dresdener Straße zwischen Neudeker Straße und Bischofteinitzer Straße ist auf noch nicht absehbare Zeit gesperrt.

Die vollständige Meldung der Polizei:

Zur Überflutung der Dresdener Straße führte ein Wasserrohrbruch der Hauptwasserleitung an der Kreuzung Dresdener Str. / Neudecker Straße in Neutraubling. Dadurch in Mitleidenschaft gezogen wurden auch Anwohner der anliegenden Gebäude der Dresdener Straße, bei denen zum einen im Keller das eingedrungene Wasser zum Teil bis zu 25 cm hoch stand, zum anderen auch deshalb, da im betroffenen Bereich die Wasserschieber geschlossen werden mussten und die Anwohner deshalb aktuell ohne Leitungswasser sind.

Der Wasserrohrbruch wurde gegen 00.20 Uhr durch eine Streife der PI Neutraubling festgestellt, die daraufhin unmittelbar den Bauhof der Stadt Neutraubling und die Feuerwehr Neutraubling verständigte. Die Straße wurde noch zur Nachtzeit durch eine Fachfirma aufgerissen, um die genaue Schadensstelle zu lokalisieren. Die vollgelaufenen Keller wurden durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr ausgepumpt. Auch Bürgermeister Kiechle erschien vor Ort, um sich hier unmittelbar selbst ein Bild der Lage zu machen.

Die Durchfahrt der Dresdener Straße zwischen Neudeker Straße und Bischofteinitzer Straße ist auf noch nicht absehbare Zeit gesperrt. Der RVV kann die Haltestellen in der Dresdener Straße deshalb nicht anfahren.

PM/MF