Neustadt an der Donau: Nach Unfall fehlte der Fahrer

Der Polizeiinspektion Kelheim wurde am Dienstagabend (21.11.2017) ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2144 zwischen Neustadt/Donau und Abensberg mitgeteilt. Ein Pkw verunfallte im Straßengraben, wobei dieser vorher in einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Straße abkam. Der Fahrer war nicht mehr vor Ort, jedoch waren Blutspuren am Fahrzeug vorhanden. Da nicht auszuschließen war, dass der Fahrer evtl. schwer verletzt im umliegenden Gelände liegen könnte oder desorientiert herumirrt, wurde eine große Suchaktion zusammen mit vielen Feuerwehrkräften, einem Personensuchhund und einem verständigten Polizeihubschrauber durchgeführt. Die Aktion lief über mehrere Stunden, führte jedoch zu keinem Erfolg.

Der Fahrer, ein 26jähriger Mann aus dem Landkreis Pfaffenhofen stammend, meldete sich später bei der Polizeiinspektion Geisenfeld. Da der Verdacht bestand, dass der Mann sein Fahrzeug zuvor unter Drogeneinfluss führte, wurde er zur Blutentnahme in ein Krankenhaus verbracht. Der 26jährige wies auch leichte Verletzungen auf. Es stellte sich heraus, dass auch ein Beifahrer bei dem Unfallgeschehen dabei war, der aber nicht verletzt wurde. Bei dem Verkehrsunfall entstand leichter Fremdsachschaden, sodass ein Gesamtsachschaden in Höhe von 6.200 Euro entstand.

PM/MF