Neue Erstaufnahmeeinrichtung im Landkreis Straubing-Bogen

Bereits ab Donnerstag wird im Landkreis Straubing-Bogen eine neue Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber zur Verfügung stehen.  Das ehemalige THW-Gebäude in Bogen bietet laut einer aktuellen Pressemitteilung genügend Kapazitäten und die erforderliche Infrastruktur, um über 100 Flüchtlinge dort aufzunehmen. Der Aufenthalt der Flüchtlinge ist dort nur für wenige Wochen geplant, dann entscheidet sich in welchen Unterkünften sie für die Dauer des Asylverfahrens wohnen, die weitere Verteilung ist deutschlandweit möglich. In den nächsten Tagen wird die erste Belegung erfolgen, um wie viele Personen es sich handelt steht noch nicht fest. Dem Landkreis werden laufend neue Asylbewerber in erheblichen Umfang zugeteilt, derzeit leben über 660 Flüchtlinge in der Region.

Die bisher geplante Notunterkunft in der Dreifachturnhalle des Gymnasiums in Mallersdorf entfällt somit vorerst.

Pressemitteilung/MF