Neubäu: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Nachdem in Roding am Mittwoch ein Schuppen brannte, ermittelt die Polizei jetzt in Richtung Brandstiftung. Wie die Polizei in Regensburg heute gegenüber TVA bestätigt, könne es sich sowohl um vorsätzliche, als auch fahrlässige Brandstiftung handeln. Es gibt beim aktuellen Brand in einem Gartenhäuschen in Neubäu aber keine Hinweise auf einen technischen Defekt.

Die Ermittlungen zu einer möglichen vorsätzlichen Brandstiftung konzentrieren sich momentan nur auf das Feuer im Gartenhäuschen. Auch die anderen Brände der vergangenen Tage in Roding werden von den Ermittlern erneut untersucht. Man kann nicht mehr ausschließen, dass es einen Zusammenhang gibt.


Video: Reporterin Claudia Biermann hat am Donnerstag die Brandschäden in Neubäu dokumentiert

 

In Roding hatten in den vergangenen Tagen mehrere Gebäude gebrannt. Zunächst hatte die Kriminalpolizei mitgeteilt, dass zwischen den Bränden in Neubäu und Braunried kein Zusammenhang besteht. Eine Maschinenhalle und eine Bettenfabrik hatten in den vergangenen Tagen gebrannt- auch diese Brände will die Polizei nun nochmals unter die Lupe nehmen.


Video: Rudolf Heinz hat bereits vor einigen Tagen die Brände in Roding in einem Bericht zusammengefasst

Anwohner oder Verkehrsteilnehmer, die sich am Mittwoch gegen 16:15 Uhr im Bereich des Brandortes in Neubäu aufgehalten haben und dabei sachdienliche Wahrnehmungen machen oder Personen beziehungsweise Fahrzeuge beobachten konnten, werden gebeten, sich mit Kriminalpolizei Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

RH/MF