Nach Gesetzesänderung – Droht in Regensburg Alkoholverbot?

Städte und Gemeinden sollen in Zukunft den Genuss von Alkohol auf bestimmten Plätzen verbieten können.


 

Das bayerische Kabinett hat am Dienstag eine Änderung des Landesstraf- und Verordnungsrechts auf den Weg gebracht. Demnach sollen Kommunen dann die Möglichkeit haben, für bestimmte Plätze Alkoholverbote zu erlassen. Für Regensburg wird das jedoch nicht das Ende des Feierns auf öffentlichen Plätzen bedeuten, so die Stadt Regensburg. Bismarckplatz oder Donauufer werden nicht davon betroffen sein. Wenn, dann werde über ein Alkoholverbot in Bahnhofsnähe und rund um den so genannten Milch-Schwammerl nachgedacht.

CB