Nach dem Orkan kommt der Borkenkäfer

Mehrere Monate nach dem Orkan Niklas liegen immer noch viele umgestürzte Bäume in den bayerischen Wäldern. Sehr zur Freude des Borkenkäfers, denn im Holz umgestürzter und abgestorbener Bäume fühlt er sich besonders wohl. Deshalb drängt die Zeit: Bis Ende Juni muss das Sturmholz aus den Wäldern gebracht werden, sonst drohen größere Schäden und die weitere Ausbreitung des Käfers. Die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft stellt Prognosen auf wie die Borkenkäferpopulation in diesem Jahr ausfallen wird. So können Waldbesitzer auf drohenden Borkenkäferbefall hingewiesen werden und ihren Wald kontrollieren, um eine Ausbreitung des Schädlings zu vermeiden.

 

MF