Nach Auffahrunfall: Totalschäden und Käse und Waschmittel auf der Straße

Am Freitagnachmittag gegen 14.00 Uhr musste ein in Richtung Cham fahrender, 32-jähriger tschechischer Staatsbürger, seinen Renault-Van auf Höhe des Parkplatzes Stallwang verkehrsbedingt stark abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 25-jähriger Arbeiter aus Zandt erkannte dies zu spät und knallte mit seinem Firmen-Transit heftig auf das voll beladene Heck des Vordermannes.

Nicht genug, dass beide Fahrzeuge bei diesem  Unfall Totalschäden erlitten, nein, auch der voll beladene Kofferraum des Renault sorgte noch für zusätzliche Probleme.  Die zahlreichen auf der Fahrbahn verteilten Käseecken waren noch weniger Anlass zur Sorge. Mehr zu kämpfen hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit den großen Mengen flüssigen Waschmittels, welche Fahrbahn und Bankett in eine schmierige, blaue Rutschbahn verwandelten.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 10000 Euro. Der polizeiliche Dank richtet sich an die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr, die für eine perfekte Verkehrslenkung und eine ebensolche Reinigung der Fahrbahn sorgten.

 

PM