Missglückte Unfallflucht: Polizei trifft betrunkenen Fahrer zu Hause

Die Polizei in Mainburg berichtet von einer Unfallflucht, die sich der alleinbeteiligte Autofahrer wohl ganz anders vorgestellt hat: Am Sonntag (17.07) fuhr der 20 Jahre alte Fahranfänger zwischen Bachl und Rohr. Gegen 7:30 Uhr fuhr er laut Polizeibericht in die Leitplanken- setzte dann aber einfach seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern, wie er es eigentlich tun müsste.

Allerdings entdeckte ein Zeuge den Schaden, eine Polizeistreife versuchte daraufhin den Unfallverursacher ausfindig zu machen. Das gelang auch recht schnell, denn die Beamten entdeckten am Unfallort ein Kennzeichen des Autofahrers. Doch nich nur das: Auch den BMW des Fahrers entdeckten die Beamten dann schwer beschädigt in Rohr. Auch der Fahrer war nicht weit: Die Polizisten stellten fest, dass er zu allem Überfluss auch noch erheblich alkoholisiert war.

Er muss jetzt damit rechnen, dass sein Führerschein erst einmal weg ist. Immerhin blieb er bei dem Unfall unverletzt. Der Schaden an seinem Auto beläuft sich auf rund 6600 Euro.

PM/MF