Michelsneukirchen: Zeugenaufruf nach größerer Ölverschmutzung

Am Samstagvormittag teilte der Bürgermeister der Gemeinde Michelsneukirchen eine größere Ölverschmutzung bei Regelsmais mit. Vor Ort wurde dann eine Ölspur auf der Gemeindeverbindungsstraße Regelsmais in Richtung Lochfeld sowie eine ca. 4 qm große oberflächliche Verschmutzung des Grünstreifens neben der Fahrbahn festgestellt.

Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass es sich nicht um Motorenöl, auch nicht um Hydrauliköl, sondern vermutlich um Rapsöl handelte. Die Gründe des Ölverlusts sind nicht bekannt; es könnte sich um einen Defekt am Fahrzeugtank oder auch an der Ladung gehandelt haben.

Die PI Roding bittet um Hinweise. Aufgrund der Aussage von Spaziergängern dürfte sich der Vorfall am Freitagnachmittag oder –abend (25.08.) zugetragen haben.

Bürgermeister und FW Michelsneukirchen kümmerten sich um die Absicherung, Beschilderung der Gefahrenstelle sowie das Ausbringen von Ölbindemitteln.

PM / NS