Messerattacke am Straubinger Bahnhof kommt vor Gericht

„Halt dich da raus, sonst stech ich dich ab!“, dieser Satz fiel am 02. Dezember 2012 am Straubinger Bahnhof. Kurz nach dem Ausruf hatte einer der beiden sich streitenden jungen Männer ein Messer im Bauch. Der Täter steht ab heute wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Regensburg.

 Es war ein Streit zwischen zwei jungen Drogenabhängigen, der im Dezember letzten Jahres auf dem Bahnsteig 1 am Straubinger Bahnhof eskalierte. Zunächst hatte der 25- jährige Angeklagte aus Plattling 30 Euro von der Partnerin des Opfers verlangt. Das Geld schuldete diese ihm noch aus einem Drogengeschäft. Dann stellte sich der Geschädigte zwischen seine Freundin und dem Angeklagten und es kam zur Rangelei. Daraufhin zog der Angeklagte ein Messer und rammte es dem anderen Mann in den Bauch. Der erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Nur durch eine schnelle Operation konnte sein Leben gerettet werden. Die Anklage lautet deshalb auf versuchten Mord mit gefährlicher Körperverletzung. Bis zum Urteil sind noch drei Verhandlungstage angesetzt.

JE