Mehrere Fälle von Diebstählen aus Kraftfahrzeugen in Regensburg

Gleich sechs Anzeigen gingen im Verlauf des vergangenen Wochenendes bis Montagvormittag bei der Polizei ein, bei denen bislang Unbekannte in geparkte Fahrzeuge eindrangen um dadurch an Bargeld oder Wertgegenstände zu gelangen.

In der Grunewaldstraße gehen die Ermittler der Kripo Regensburg davon aus, dass bei einem aufgebrochenen blauen Skoda Oktavia sowie einem gewaltsam geöffneten roten Peugeot Kleinwagen ein Tatzusammenhang besteht. In beiden Fällen liegt die Tatzeit zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr am Sonntag den 12.10.2014 und beide Pkw standen in der gleichen Tiefgarage geparkt. Obwohl der Täter die Fahrzeuge offensichtlich durchwühlte bleib er ohne Beute. An den Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro an den eingeschlagenen Seitenscheiben. Ob ein Mann, mit dunklem Käppi, dunkler Jacke und roter Kapuze, der gegen Mittag in der Tiefgarage gesehen wurde, mit den Fahrzeugaufbrüchen in Verbindung steht, ist noch nicht geklärt. Personen die Hinweise zu dem Mann geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel.-Nr. 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

Als sich am Sonntag, 12.10.2014 gegen 19:00 Uhr ein bislang nicht identifizierter Mann an einem unversperrten silberfarbenen Opel Meriva, der in der Dr.-Gessler-Straße geparkt stand zu schaffen machte, kam die Fahrzeughalterin zu ihrem Pkw zurück, woraufhin der Mann sofort die Flucht ergriff. Der Flüchtige konnte nur sehr vage beschrieben werden. Demnach handelte es sich um einen ca. 160 Zentimeter großen, schlanken Mann, der mit einem dunklen Kapuzenshirt bekleidet war. An dem Fahrzeug entstand kein Schaden. Nach bisherigem Ermittlungsstand blieb der Täter auch ohne Beute.

In der Ziegetsdorfer Straße schlug ein Unbekannter in der Nacht von Sonntag, 12.10.2014 auf Montag gegen Mitternacht eine Seitenscheibe an einem beigefarbenen Mercedes der E-Klasse ein, gelangte so ins Fahrzeug und entwendete einen dreistelligen Bargeldbetrag. Der entstandene Sachschaden an dem Fahrzeug wurde mit 300 Euro beziffert.

Ein weißer Audi Q 5 war im Zeitraum von Samstagnachmittag, 11.10.2014 bis Montagvormittag, 13.10.2014 Ziel eines Automarders. An dem Fahrzeug, das im Erboweg geparkt stand, wurde ebenfalls eine Seitenscheibe zum Bersten gebracht. Der Sachschaden an dem Fahrzeug, aus dem ein Dokument entwendet wurde, beträgt 500 Euro.

Ein elektronisches Gerät im Wert von 200 Euro erbeutete ein bislang unbekannter Dieb der in Nacht von Sonntag, 12.10.2014 auf Montag aus einem VW Golf, der in der Prüfeninger Schloßstraße geparkt stand. Auch hier gelangte der Täter über eine eingeschlagene Seitenscheibe in Fahrzeuginnere, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro entstand.

Ungeklärt ist, in vielen Fällen der oder dieselben Täter aktiv waren. Da die Tatorte, abgesehen von den Aufbruchsorten in der Grunewaldstraße, im Stadtwesten liegen, werden Zusammenhänge nicht ausgeschlossen. Die Kripo Regensburg ermittelt und hofft auch auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 0941/506-2888.

 

pm