Mehrere Einbrüche in Regensburg – Zeugen gesucht!

Gleich drei Einbrüche innerhalb kurzer Zeit hat es in Regensburg gegeben. Zwei davon sind in der Nacht auf Dienstag (05.05.2020) gewesen. Bei einem Büroeinbruch in der Altstadt kann der Zeitraum zischen dem 30.04. und 03.05. eingegrenzt werden.

 

Gaststätteneinbruch in der Regensburger Innenstadt

 In der Nacht von Montag auf Dienstag drangen unbekannte Einbrecher in eine Gaststätte am Neupfarrplatz ein.

Über ein Fenster gelangte der Täter in die Räumlichkeiten des Lokals und entwendete dort Getränke. Der Zigarettenautomat wurde angegangen, hielt aber den Aufbruchsversuchen stand. Im Lokal beschädigten die Täter mehrere Einrichtungsgegenstände. Der entstandene Sachschaden von rund 1000 Euro liegt deutlich über den Beuteschaden, der sich hauptsächlich auf vor Ort konsumierte Lebensmittel bezieht.

Hinweise zur Aufklärung des Einbruchs nimmt die Kriminalpolizei Regensburg unter 0941/506-2888 entgegen, welche die Ermittlungen übernommen hat.

Einbruch trotz schlafender Bewohner

Über die nur ins Schloss gezogene Wohnungstüre gelangte ein unbekannter Einbrecher in die Wohnung einer Studenten-WG in der Regensburger Innenstadt.

In der Nacht vom Montag, 04.05.2020 auf Dienstag, 05.05.2020 durchwühlte er die Zimmer der nicht anwesenden WG-Bewohner, während in den anderen Räumen Mitglieder der Wohngemeinschaft schliefen. Diese bemerkten nichts von der Anwesenheit der Diebe. Entwendet wurde neben elektronischen Kleingeräten, auch eine Geldbörse mit einem zweistelligen Geldbetrag.

 

Einbruch in einem Büroraum in der Regensburger Altstadt

 Das verlängerte Wochenende durch den Maifeiertag, vom Donnerstagabend,  30.04.2020 bis  Sonntagmorgen 03.05.2020, nutzten unbekannte Täter für einen Einbruch in der Regensburger Altstadt.

Über ein Schaufenster gelangten die unbekannten Täter in die Räumlichkeiten eines Ladengeschäfts in der Pfarrergasse und entwendete einen Computer. Es entstand geringer Sachschaden.

 

 

 

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter 0941/506-2888 entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberpfalz