Wald: Wenige Pilze- Viele Borkenkäfer!

In den ostbayerischen Wäldern gibt es so gut wie noch keine Pilze. Davon gehen Experten aus. Grund dafür sind der fehlende Regen, Hitze und Wind, die den Boden vielerorts stark ausgetrocknet haben. Momentan sei aber nicht ausgeschlossen, dass 2015 doch noch ein gutes Pilzjahr werden wird.
Unter der wochenlangen Trockenheit leiden auch die Bäume in den Wäldern. Schädlinge wie der Borkenkäfer können sich in Wäldern, in denen viele Fichten stehen, leicht verbreiten, heißt es aus dem Forstministerium. Fichten sind durch den Wassermangel besonders geschwächt und anfällig für Borkenkäfer.