Verbraucherschutzministerium setzt 3-Säulen-Programm um

Das Bayerische Verbraucherschutzministerium setzt das 3-Säulen-Programm „Gute Lebensmittel aus Bayern“ um. Damit reagiert die Behörde auf den Lebensmittelskandal um Bayern-Ei. Eine Kombination aus Aufklärung und Kontrolle soll für mehr Sicherheit für die Verbraucher sorgen. Dazu wurde zum Jahreswechsel eine „Vertrauensperson Lebensmittelsicherheit“ berufen. Jeder Bürger hat künftig einen direkten Draht zur Lebensmittelüberwachung.
Das niederbayerische Unternehmen Bayern-Ei soll salmonellenbelastete Eier in Umlauf gebracht haben, die für mindestens einen Todesfall verantwortlich sein sollen.