SPD-Kreisverbands-Vorsitzende wollen Wolbergs zurück in der Partei

Drei Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Regensburg Land haben in einem Schreiben die Stadt-SPD aufgefordert, Joachim Wolbergs zurück zu holen. Rainer Hummel, Ursula Hildebrand und Petra Lutz sind sich einig, dass das Urteil für Wolbergs einem Freispruch gleiche und es keine Korruption in Regensburg gegeben habe. Die Bayern SPD und die Stadt SPD hätten rein taktisch gehandelt und den suspendierten Oberbürgermeister vorverurteilt. Sie fordern zudem, dass Joachim Wolbergs Oberbürgermeisterkandidat der Regensburger SPD und die Brücke-Mitglieder auf der SPD-Stadtratsliste berücksichtigt werden sollen.